Inside Partner
Wetter: Regen
Heute
Wetter: Regen
Tag: 3°C
Nacht: 2°C
Wetter: Schnee
Morgen
Wetter: Schnee
Tag: 1°C
Nacht: 0°C
Wetter: Schnee
Übermorgen
Wetter: Schnee
Tag: 4°C
Nacht: 6°C

Lieferwagen explodiert

Newsbild

17.07.2003 | BurbachWürgendorf 17.07.2003

Am Donnerstagmorgen kam es gegen 6:45 Uhr in BurbachWürgendorf zu einer Explosion. Der Inhaber einer Installationsfirma wollte den vor dem Haus in der Dillenburger Strasse stehenden Lieferwagen der Firma mittels der Fernbedienung der Zentralverriegelung aufschließen. Zu diesem Zeitpunkt stand der 35jährige Mann noch einige Meter von dem Fahrzeug entfernt. Das rettete ihm vermutlich das Leben, denn als die Zentralverriegelung ausgelöst wurde, kam es zu einer heftigen Explosion.

Durch die Wucht der Explosion wurde der Lieferwagen total zerstört. Alle Scheiben des angrenzenden Wohnhauses wurden ebenfalls zerstört. Auch in dem Haus kam es zu massiven Beschädigungen. Teile des Fahrzeugs flogen mehrere hundert Meter weit. Am Gerätehaus der Feuerwehr, dass etwa 100m Luftlinie entfernt liegt, wurden ebenfalls noch Scheiben zerstört. Auch an einem angrenzenden Wohnhaus kam es zu Sachschäden. Festgestellt wurde bislang, dass es sich bei den Gasflaschen, die sich in dem Fahrzeug befanden, um eine Sauerstoff und eine Acetylenflasche handelte. Außerdem wurde noch eine Propangasflasche im total zerstörten Wagen gefunden.

Die Explosion dürfte durch entwichenes Acetylengas verursacht worden sein. Bereits ein Liter dieses Gases reicht aus, um eine solche Wirkung zu entfalten. Wie berichtet, wurde das Fahrzeug förmlich zerrissen. Die Gasflaschen im Lieferwagen blieben intakt. Vor Ort wurden keine Undichtigkeiten festgestellt. Die Acetylenflasche und die kleinere Propangasflasche werden noch einer genauen Druckprüfung unterzogen.


Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei wurde der Mann, der die Fernbedienung der Zentralverriegelung betätigt hatte, nicht lebensgefährlich verletzt. Ebenfalls ist es glücklichen Umständen zu verdanken, dass sich im Augenblick der Explosion keine weiteren Personen im Umfeld befanden.

Der Sachschaden wird auf mehrere 10.000 Euro geschätzt. Die Polizei hat vor Ort die Ermittlungen aufgenommen. Für etwa zwei Stunden war die Dillenburger Str., bei der es sich um die Hauptdurchgangsstraße in Würgendorf handelt, voll gesperrt.



Ein Sonderpressebericht der Kreispolizeibehörde SiegenWittgenstein von Polizeisprecher POK Michael Schneider. Redaktionelle INSIDE onlineBearbeitung von

sly

Kontakt- / Zusatzinformationen

Kreispolizeibehörde
Siegen
Leitstelle aktuell
Weidenauerstr. 231
57076 Siegen

Tel.: 0271 &8211; 709 90
Fax: 0271 &8211; 70993466

Homepage www.polizei.nrw.desiegen
E-Mail polizei@mail.kpb-siegen.nrw.de

Bilder